Allgemein

Allgemeine Service-Vereinbarungen

Für folgenden Zwecke dürfen unsere Dienste (unabhängig welches Produkt sie gewählt haben) nicht genutzt werden:

Sämtliche verstösse gegen nationale und internatiole Rechtsprechungen (Urheberrecht, Menschenrecht, usw.)

Der Betrieb von Filesharing-Tools wie z.B. eDonkey, torrentflux, etc.

Das Scannen von fremden Netzen oder fremden IP-Adressen

vServer

Service-Vereinbarungen Root Server

Damit wir für unsere Kunden ein performantes und zuverlässiges Netzwerk betreiben können, sind folgende Aktionen untersagt:

Der Betrieb von Filesharing-Tools wie z.B. eDonkey

Das Scannen von fremden Netzen oder fremden IP-Adressen

Das manuelle Ändern der Hardwareadresse (MAC)

Webhosting

Service-Vereinbarungen Urospace-Webhosting-Pakete.

1. Ansprechpartner, Kundensupport:

Die Accounttypen "Start", "Home" und "Business" beinhalten kostenlosen schriftlichen Support oder telefonischen Support zu den Geschäftszeiten. Schriftliche Supportanfragen durch den Kunden werden per Mail an support@urospace.de oder im Livechat auf der Homepage gestellt. Business Kunden erhalten zudem telefonischen Support in Notfällen 24 Stunden, sieben Tage die Woche.

Im Allgemeinen sind Supportaufträge durch den Kunden im Preis des jeweiligen Webhosting oder vServer Paketes enthalten. Anfragen, die sich auf kundenspezifische Probleme beziehen und mehr als 20 Minuten Arbeitszeit in Anspruch nehmen, werden nur in Ausnahmefällen bearbeitet. Hierbei werden, nach vorheriger Absprache mit dem Kunden, 25 Euro (inkl. 19 % MwSt.) je angefangener Viertelstunde berechnet.

2. Überwachte Dienste/Services:

HTTP

SMTP

POP3

FTP

MySQL

Spamfilter

Virenscanner

Zusätzlich wird die Auslastung des Systems, das Festplattenvolumen und der Massenmailversand überwacht. Auf allen Webhosting Paketen darf der Versand von 100 E-Mails pro Stunde im Mittel nicht überschritten werden.

Ein Ausfall des Systems wird auf http://urospace.de/ bekannt gegeben bzw. bei Wartungsarbeiten vorangekündigt.

3. Datensicherung:

Alle Daten werden, sofern im Paket enthalten, täglich von UROSPACE gesichert. Die Daten werden bis max. 14 Tage zurückgehalten und können bei Bedarf mit einer verifizierten Supportanfrage (Anfrage über das Webinterface) zurückgespielt werden.

4. Inhalt und Daten des Webspace-Accounts:

Änderungen durch den Support, wie das Löschen, Verschieben, Überspielen von Inhalt und sensiblen Daten, die durch den Kunden aufgespielt und/oder empfangen wurden, können nur dann durchgeführt werden, wenn diese Anfrage verifiziert über die Administrationsoberfläche bzw. schriftlich als Fax mit Firmenstempel und handschriftlicher Unterschrift erfolgt. Arbeiten die vom Kunden selbst erledigt werden können und möglich sind, müssen auch selbst durchgeführt werden.

5. Änderungen an Konfigurationsdateien:

Generell sind keine individuellen Anpassungen in Konfigurationsdateien bei Webhosting-Paketen möglich. Dies gilt für Systemeinstellungen und die angebotenen Dienste.

6. Prozessüberwachung:

Um eine gerechte Ressourcenverteilung zu ermöglichen, läuft bei Webhosting-Paketen eine Prozessüberwachung, die bei übermäßiger Laufzeit und/oder RAM-Ausnutzung den entsprechenden Prozess beendet. Für Accounttypen ab Business können nach vorheriger Überprüfung durch die Systemadministration Ausnahmen für bestimmte Prozesse definiert werden. Wird der stabile Betrieb der Server oder des Netzwerks beeinflusst, behält sich UROSPACE das Recht vor, diese Ausnahmeregeln entsprechend zu korrigieren bzw. zu widerrufen.

7. Umzüge innerhalb der Server von UROSPACE:

Umzüge von max. drei Accounts, die nicht größer als 500 MB sind und nicht mehr als eine Datenbank beinhalten und innerhalb der Server von UROSPACE transferiert werden sollen, werden vom Support durchgeführt.

8. Spam

Die Mailserver dürfen nicht zum Versand von Massenmails (= Mails mit gleichem Inhalt an mehr als 30 Adressdaten) und unaufgeforderter Werbung genutzt werden. Sollte dies dennoch geschehen, wird der Account dieses Users geschlossen. Ebenso ist es verboten, weitere Dienstleistungen von UROSPACE wie z.B. Autoresponder oder andere Programme zum Versand von Massenmails zu missbrauchen.